Hallo WaBas, hallo Fans,

am vergangenen Dienstag reiste unsere dritte Herrenmannschaft nach Eschweiler, um dort ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Dies wurde außerordentlich erfolgreich in die Tat umgesetzt und die junge Mannschaft gewann 1:16. Abermals wurde so eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass Aachen mit einem überaus starken Jugendkader aufwartet, der die Zukunft des ASV06 in ein rosiges Licht stellt.

Das Wochenende hielt zwei weitere packende Spiele bereit, die jedoch nicht an den Erfolg der 3. Herrenmannschaft anknüpfen konnten. Am Freitag musste die 2. Herrenmannschaft eine Niederlage gegen den WSV Bocholt hinnehmen. Der geschwächte Kader konnte nicht konsequent genug gegen die harte Pressdeckung der Bocholter ankämpfen und verlor so unglücklich 8:12.

Am Samstag fand dann das Topspiel der 1. Herrenmannschaft gegen den direkten Konkurrenten Duisburger SV 98 II statt. Mit einem sehr dezimierten Kader stellten sich die die Aachener ihrem Gegner dennoch entschlossen entgegen und lieferten sich in den ersten drei Vierteln ein spannendes Kopf an Kopf Rennen, in dem der Torunterschied zu keinem Zeitpunkt größer als 1 war. Im letzten Viertel konnten die Aachener dann nicht mehr gegenhalten und mussten sich schließlich mit einer 8:12 Niederlage geschlagen geben und den 3. Tabellenplatz für die Duisburger räumen.

19.03.2019          Dienstag              Eschweiler 2       ASV 3 Herren                    1:16 (1:3, 0:3, 0:4, 0:6)

22.03.2019          Freitag                  WSV Bocholt      ASV 2 Herren                    12:7 (4:2, 4:2, 2:2, 2:1)

23.03.2019          Samstag               ASV 1 Herren    SV Duisburg 98 II              8:12 (2:3, 2:2, 3:3, 1:4)

Am kommenden Freitag wird die 4. Herrenmannschaft gegen den in der Bezirksliga Aachen bisher ungeschlagenen Tabellenführer Stolberg III antreten. Am Samstag wird sich dann die 3. Herrenmannschaft in derselben Liga gegen den Tabellennachbarn Dürener TV beweisen müssen. Lange ausruhen kann sich die 4. Herrenmannschaft nicht, bereits am Sonntag steigt sie wieder gegen den aktuell Tabellenletzten VfR Übach-Palenberg II ins Wasser. Sowohl das Damenspiel gegen den Duisburger SSC I als auch das 1. Herrenspiel gegen den ASC Duisburg II, die beide am Sonntag stattfinden sollten, werden verschoben. Die Ersatztermine werden noch bekannt gegeben.

29.03.2019          Freitag                  Stolberg III          ASV 4 Herren                    20:00     Stolberg

30.03.2019          Samstag               ASV 3 Herren    Dürener TV19:50     Osthalle

31.03.2019          Sonntag               ASV 4 Herren    VfR Übach-Palenberg II 18:20     Osthalle


Eine schöne Woche und Gut Nass

Eure Wasserball-Abteilung Aachen

– – – – – – – – – – – –
Spiele, Ergebnisse und Tabellen Wasserball-Saison 2018/2019

ASV Damen: Bezirksliga Ruhrgebiet
ASV 1 Herren: 2. Wasserballliga und 2. Wasserballliga LIVETICKER
ASV 2 Herren: Verbandsliga
ASV 3 Herren + ASV 4 Herren: Bezirksliga Aachen
Jugend: Bezirksliga Aachen

Dezimierte Aachener verlieren Topspiel der 2.Liga

2. Wasserballliga West, 23.03.2019, 19:50 Uhr, Osthalle Aachen

Aachener SV 06 – Duisburger SV 98 II 8:12 (2:3/2:2/3:3/1:4)

Am Sonnabend trat die 1. Mannschaft zur Revanche für die knappe Auswärtsniederlage in der Hinrunde an.

Leider hatte Aachen mit insgesamt sieben Ausfällen zu kämpfen, darunter alle Centerspieler und der etatmäßige Centerverteidiger. Nichtsdestotrotz standen die weniger routinierten Spieler, die sonst vor allem in der Verbandsliga Erfahrung sammeln bereit und zeigten eine solide Leistung.

Die schweren Vorzeichen spiegelten sich auch im Spielbild wieder: In der Verteidigung bekam Aachen die bundesligaerfahrenen Center einfach nicht in den Griff, und auf die zwischenzeitliche 2:1 Führung der Gastgeber folgten noch 3 Gegentore zum 3:4 Viertelstand.

Aachen hielt mit aller Macht dagegen, hatte in der Verteidigung zwar weiter Schwierigkeiten, so hatte Bastian König bereits im zweiten Viertel zwei Hinausstellungen. Aber im Angriff gab es durchaus Möglichkeiten, mehr Tore zu erzielen. Doch manchmal fehlte das Glück, manchmal die Ruhe, manchmal die Übersicht für den richtigen Pass. Auch die Kraft schwand den Aachenern zusehends.

In der ersten Minute des letzten Viertels fielen dann vorentscheidend zwei Tore für Duisburg zum 7:10. Damit übernimmt DSV98 den dritten Platz vom ASV. Trotz der am Ende sicherlich etwas zu deutlichen Niederlage fand Spielertrainer El Aassar überwiegend lobende Worte zur Moral und Leistung der Mannschaft. 

Jetzt heißt es für die Aachener, die dreiwöchige Spielpause zu nutzen, das Ziel ist klar: Alle übrigen Saisonspiele und den NRW-Pokal gewinnen.

Dazu empfängt Aachen Anfang April Lünen in der Liga und spielt anschließend auswärts bei Aqua Köln das Viertelfinale.

Für Aachen spielten

1 Markus Kaiser TW (0/0)

2 Timo Beste (0/1)

3 Aly El Aassar (3/0)

4 Jonas Eggert C (4/1)

5 Marvin Jansen (0/0)

6 Felix Noorman (0/0)

7 Matthias Redies (1/0)

8 Florian König (0/1)

9 Anis Ghodbane (0/0)

10 Robin Breuer (0/0)

11

12 Bastian König (0/2)

13 Raphael Bäumer TW (0/0)

Für die Wasserballabteilung des ASV 06

Jonas Eggert

ASV06 II unterliegt dem WSV Bocholt mit reduzierter Mannschaft

Wasserball Verbandsliga NRW, Fr. 22.03.2019, 20:00 Uhr im Hallenbad Fildeken

WSV Bocholt : ASV 06 II  12:7 ( 4:2, 4:2, 2:2, 2,1), 4/8 Rausstellungen

Nachdem ASV 2 gegen Vest knapp verloren hat, musste unbedingt ein Sieg her, um in der Tabelle wieder nach oben zu klettern. Trotz geschwächtem Kader und einer Autopanne auf der Hinfahrt, steigen die Kaiserstädter motiviert ins Wasser. Bocholt – eine machbare Aufgabe!

Aachen startet mit einem schnellen Tor ins Spiel. Durch einen Strafwurf gleicht die Heimmannschaft aus. Durch Fehlpässe, unüberlegten Abschlüssen und einer harten Pressdeckung der Bocholter erlangen diese die Führung – jeder Fehler wird bestraft. Halbzeitstand 8:4.

Trotz vier Toren Rückstand wussten die Aachener, sie können das Spiel nochmal drehen, wenn sie nur die nötige Konzentration aufbringen können.

Doch die Bocholter ließen es nicht zu und zogen durch ihr erfolgreiches Überzahlspiel weiter von dannen.

Im letzten Viertel hieß es somit, nochmals alles zu geben und die Führung der Gäste wieder einzuholen. Doch die “platte “ Heimmannschaft stand zurückgezogen im Becken und war gegen Konter nicht mehr anfällig. Es fehlte zudem das Quäntchen Glück im Abschluss.

Die zweite Mannschaft muss jetzt um jeden Punkt kämpfen. Das nächste Spiel findet in zwei Wochen am 07.04.19 gegen Duisburg 98 in der Osthalle statt.

Eure Bierballer

Es spielten:
1 Raphael Bäumer (0/0)
2 Julian Dörenberg (1/1)
3 Robin Breuer (0/0)
4 Till Pfeifer (1/1)
5 Anis Ghodane (1/0)
6 Roland Krüger (2/0)
7 Matthias Redies (0/0)
8  Moritz Kotthoff (0/0)
9
10
11 Tim Robertz (0/0)
12 Bastian König (2/2)
13 Tobias Hartmann (0/1)

Für die Wasserballabteilung des Aachener SV 06, Bastian König

Aachen 3 wird seiner Favoritenrolle gerecht

Wfr. Delph. Eschweiler II – Aachener SV III 1:16 (1:3, 0:3, 0:4 und 0:6), Bezirksliga Aachen, 19.03.2019 in Eschweiler

Am vergangenen Dienstag musste die Drittvertretung des Aachener Schwimmvereins zum Auswärtsspiel nach Eschweiler anreisen anstatt wie gewohnt in der heimischen Osthalle zu trainieren. Dabei griff Trainer Raphael Bäumer auf viele Jugendspieler zurück, sodass seine Auswahl ein sehr geringes Durchschnittsalter aufwies. Aufgrund der nur neunköpfigen Besetzung konnten alle Akteure ordentlich Spielpraxis sammeln. Um den Fall eines eventuellen Personenengpasses durch Herausstellungen, Verletzungen und Ermüdungen vorzubeugen, ließ sich Bäumer selbst vorsorglich ebenfalls im Protokoll vermerken. Letztendlich tauchte er nach dem Aufwärmen jedoch nicht mehr ins kühle Nass ein, sondern dirigierte seine Schützlinge ausschließlich vom Beckenrand. Er sollte eine beiderseitig faire und relativ einseitige Partie erleben, wie aufgrund der deutlichen Favoritenrolle Aachens zu erwarten war.

Der Einstieg in das Spiel gestaltete sich für die Gäste jedoch noch recht mühselig: die nach 1:15 min erzielte Führung konnten die Kontrahenten nach gut zwei Minuten ausgleichen, bevor eine Wiederherstellung selbiger erst nach gut fünf Minuten gelang. Im weiteren Spielverlauf wurde der Qualitätsunterschied dann zunehmend sichtbar, was sich zu Buche schlug in Viertelergebnissen von 1:3, 0:3, 0:4 und 0:6. Dabei hing die Dominanz im letzten Spielabschnitt auch mit der Devise von der Bank zusammen, nun die Konter konsequent auszuschwimmen, anstatt wie zuvor einen ruhigen und organisierten Spielaufbau zu bewerkstelligen.

Als Toptorjäger mit vier Treffern konnte sich Geburtstagskind Julian Dörenberg auszeichnen, welcher sich damit selbst ein schönes Geschenk zu seinem Freudentag bereitete. An dieser Stelle möchten wir nicht versäumen, ihm noch einmal alles Gute für das kommende Lebensjahr zu wünschen und uns für den bereitgestellten Kuchen zu bedanken, an dem wir uns mit Genugtuung ergötzten.

Zum Abschluss noch die hard facts (Tore/Herausstellungen):

1 Jan Jankovic (TW)   0/0
2 Matyas Demeter      1/0
3 Julian Dörenberg     4/0
4 Louis Spiler             2/0
5 Henrik Draber         2/0
7 Ulrich Tscharntke    1/0
8 Moritz Kotthoff      2/0
9 Arne Stroucken       1/2
10 Kaya Iskender       3/0
13 Raphael Bäumer    0/0

Für die Wasserballabteilung des ASV06, Arne Stroucke